Startseite
Wir über uns
Leistungsspektrum
Referenzen
Ausgewählte Projekte
UVS, Screening
LBP
Projektmanagement
FFH-Studien
Artenschutz
Umweltberichte, GOP
Natur und Landschaft
Landschaftsbild
Luftbildinterpretation
Forschungsvorhaben
Sonstige Projekte
Download
Datenschutz
Impressum
   
 


Ausarbeitung einer planungsorientierten Übersicht bodenschutzrelevanter Sachverhalte im Planungsraum "Sprung über die Elbe"

Projektbeschreibung:

Im Zusammenhang mit dem Vorhaben "Sprung über die Elbe" und der "Internationalen Bauaustellung" sowie "der Internationalen Gartenschau" ist der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt (BSU) der Freien und Hansestadt Hamburg die Aufgestellt gestellt worden, für große Teile der Wilhelmsburger Insel mit ihrem sehr heterogenen Nutzungsmuster und zahlreichen Bodenbelastungen boden- und altlastenrelevante Fragestellungen zu analysieren, um darauf aufbauend sachgerechte städtebauliche und umweltverträgliche Planungsentscheidungen treffen zu können.

In diesem Rahmen wurde die Planungsgruppe Ökologie + Umwelt Nord beauftragt, eine planungsorientierte Übersicht bodenschutzrelevanter Sachverhalte im Untersuchungsgebiet anhand von kartographischen Übersichtsdarstellungen im Maßstab 1:10.000 zu erstellen.

Im Fokus der Betrachtung stand u.a. die Verbreitung schutzwürdiger Böden. Ein weiterer wesentlicher Inhalt des Projektes war eine Abschätzung für die Flächen im Altlasthinweiskataster (AHK), wie hoch der Bearbeitungsaufwand und das Kostenrisiko nach momentanem Kenntnisstand sein werden, bis die jeweilige Fläche die Baureife erlangt hat, d.h. alle Informationen über eventuelle Bodenbelastungen vorliegen und mit einer Bebauung der jeweilige Fläche begonnen werden kann.
Hierzu war es erforderlich einen Bewertungsansatz zu entwickeln, der es ermöglicht, diese Aussagen aus einheitlichen, offiziell vorgegebenen Flächeneinstufungen des AHK abzuleiten. Die hierbei aufgestellte, weitgehend allgemeingültige Beertungsmatrix ermöglicht die Übertragbarkeit des Ansatzes auf andere Plangebiete.

Das Kartenwerk soll als Informations- und Kommunikationsinstrument im Rahmen von Bauvorhaben bzw. räumlichen Planungen dienen, um die Belange des Bodenschutzes transparent darzustellen, diese bei der Realisierung der Vorhaben frühzeitig mit einzubeziehen und sach- und konsensorientiert zu kommunizieren.

Unsere Leistungen:
  • Aufbereitung und Auswertung von Daten des Altlasthinweiskatasters sowie weiterer bodenschutzrelevanter Fachdaten mit Hilfe des Geo-Informationssystems ArcGIS 9.3
  • Erstellung und Gestaltung thematischer Karten
  • Entwicklung eines Bewertungsschemas zur Abletung planerischer Aussagen aus Informationen des Altlasthinweiskatasters
  • Behördeninterne Präsentationen der Projektergebnisse
Auftraggeber:
Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt
Amt für Umweltschutz
-Bodenschutz/Altlasten-